Buehnenspielverein von 1920 Hankensbuettel e.V.
Bild "waspmod:header-07.jpg"

Aktuell

Neuaufführung „Im weißen Rössl“

Heimatlicher Operetten-Theaterspass & mehr...

am 16.04.2016

„Im Salzkammergut, da kann man gut lustig sein ...“ - Das dachte sich wohl auch der BSV, als er sich entschied, zu seinem 95. Bestehen im Oktober 2015 das bekannte Heimatstück „Im weißen Rössl“ auf dem Wiethorn in Hankensbüttel aufzuführen.

Bild "Theater:2015-HTroesslHP-klein.jpg"
Das Team - Klick mich!


Regisseur Andreas Kruse verspricht, dass eines der bekanntesten Operetten- und Heimatstücke, mit etwas Augenzwinkern aufgeführt werden soll, so dass es generationsübergreifend die Zuschauer anspricht. Die Schauspieler aller Altersklassen sind davon überzeugt - denn da wächst bei den Proben der Texte, des Gesangs und der Choreografien die Begeisterung. Selbst die Souffleuse Stephanie Niebuhr lässt von Anfang an kaum einen Übungsabend aus, obwohl sie erst mit dem Wegfall der Textbücher zum Einsatz kommt.

Musikalisch umrahmt wird dies durch Annemarie Bohne, so dass keines der bekannten Lieder von „Was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist?“ über „Mein Liebeslied muss ein Walzer sein“ bis zum „Im weißen Rössl am Wolfgangsee, da steht das Glück vor der Tür“ in Vergessenheit gerät.

Mit schmissigem Witz, Charme und viel Lebensfreude werden elf Akteure die bekannte Geschichte frisch darstellen:

Der Zahlkellner Leopold (Burkhard Winkelmann), welcher vom Lehrling Piccolo (Hendrik Buse) unterstützt wird, ist unsterblich wie unerhört in seine Chefin, die Wirtin des Gasthauses „Im Weißen Rössl“ (Renate Köhn), verliebt. Die aber wartet ungeduldig auf ihren Lieblings-Stammgast, den Rechtsanwalt Dr. Siedler (Fabian Schmidt). Der wiederum interessiert sich mehr für Ottilie (Indra Rieken), die mit ihrem Vater, dem Trikotagenfabrikanten Giesecke (Detlef Kallweit), auch just „Im weißen Rössl“ abgestiegen ist. Sigismund Sülzheimer (Benjamin Hüser), der Sohn des Giesecke- Konkurrenten, ist auch angekommen, doch anstatt des Konkurrenzstreites interessiert ihn vielmehr das schüchterne Klärchen (Sandra Karfeld), die Tochter der sparsamen Lehrkraft Professor Hinzelmann (Jürgen Winkelmann). Da kündigt Postbotin Kathi (Ingrid Ladwig) plötzlich den Besuch des Kaisers (Dirk Dankert) an!

Bild "Theater:2015-10-12-roessl-klein.jpg"
Isenhagener Kreisblatt - Klicken zum Vergrössern!


Nach dem fulminanten Erfolg des Herbsttheaters des Bühnenspielvereins in Hankensbüttel, spielt das Ensemble um Regisseur Andreas Kruse das Singspiel „Im Weißen Rössl“ am 16.04.2016 um 19.00 Uhr noch einmal in der Wittinger Stadthalle.

Eintrittskarten sind ab dem 05.03.2016 in folgenden Geschäften im Vorverkauf erhältlich:

Fleischerei Friedrichs (Geschäftsstellen und Verkaufswagen)
Zigarrenhaus Berlin
Buchhandlung Ullrich, Hankensbüttel